Akupunktur & Moxibustion

Kostenübernahme durch die Krankenkassen: 6x 30min. Akupunktur, sowie 6x 30min. TCM-Gespräch (Traditionelle Chinesische Medizin) pro sechs Monate (über das Jahresende rollierend)

Was beinhaltet Akupunktur?

In erster Linie Behandlung von Schmerz-Zuständen akuter und chronischer Natur. Akupunktur bedeutet ¨Stechen¨ mittels feiner, japanischer Akupunkturnadeln (0.18 mm Durchmesser, 30 mm Länge, Einstichstiefe wenige mm, sehr guter Schliff, Einmalgebrauch)

Was beinhaltet Moxibustion?

Sehr intensive Wärme mittels glimmenden, kurzen Stücken der Moxa-Zigarre. Moxa-Kraut: Beifuss, das Abbrennen derselben erzeugt innert weniger Minuten eine intensive Wärmeentwicklung. 

Applikation: kleines Holzkästchen mit feinem Drahtgitter-Rost (fängt glimmende Moxateile auf)

Anwendung: über der Lendenwirbelsäule (Vitalitätszentrum) resp. dem Nabel: zwei Querfinger unterhalb des Nabels, chinesisch Dan Tian (=das Zinnoberrot), japanisch Hara (=Hara Kiri), als DAS Energiezentrum des Körpers bezeichnet. 

Wichtigstes Zentrum der Energie im Körper, mit Vitalität und belebendem Geist assoziiert, Sitz der Lebensenergie (Qi).

Akupunktur-Technik:

Die einzelnen Nadeln werden fein und nicht schmerzhaft eingeführt (ev. leicht schmerzhaft). Durch Drehbewegung wird Energie aus der Tiefe an die Oberfläche geholt. Durch diese Drehbewegung verspürt der Patient eine Reaktion unterschiedlicher Art (Schweregefühlt, Wärmegefühl). Dadurch wird die Akupunktur-Wirkung verstärkt. 


Die Nadeln werden 20-30 min. in ruhiger Atmosphäre belassen. 

TCM-Fragebogen (TCM: Traditionelle Chinesische Medizin) 

Die gestellten Fragen betreffen die 5 Yin sowie die 5 Yang Organe (Leber, Herz, Milz-Pankreas, Lungen, Nieren resp. Gallenblase, Dünndarm, Magen, Dickdarm und Blase)

Die TCM-Energie-Fragebogen findet bei chronischen Schmerzzuständen seine Anwendung nach dem Grundprinzip des Yin (weiblich) und dem Yang (männlich) Prinzip. Yin und Yang soll in sich im Gleichgewicht sein. 

Faszinierend: Ost trifft West: westlich-analytisch gefragt, östlich-ganzheitlich ausgewertet. 

Bei chronischem Verlauf gelangen die betroffenen Organe in einen Mangelzustand, in eine Leere. Ein starker Mangel soll vor der Durchführung der Akupunktur mittels thailändischer Nahrung angehoben werden (Ingwer).

Ausgleich des Mangel-Zustandes durch Nadeln der Tonisierungspunkte (rechts und links der Wirbelsäule entlang, 1.5 Daumenbreite ab Mittellinie)

Nadeln der peripheren Tonisierungspunkte sowie der Haupt-Energiepunkte (Meeres-Punkte) in Ellbeuge resp. Knie-Kehle. 

Kombination von Körper- und Ohr-Akupunktur ist möglich

Schwergewicht ganz klar auf die Körper-Akupunktur gelegt. 

Ohr-Akupunktur: Indikation: Raucher-Stopp, Gewichtsabnahme, depressive Verstimmung. 


Weitere Indikation zur Durchführung der Körper-Akupunktur: vorgängig schulmedizinische Abklärung.


Anwendung der Akupunktur bei folgenden Erkrankungen:

Bewegungsapparat:

  • Schmerzen: HWS (Halswirbelsäule), BWS (Brustwirbelsäule), LWS (Lendenwirbelsäule)
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Hüftbeschwerden, Arthrose im Kniegelenk

Erkrankung der Atemwegsorgane:

  • Erkältungskrankheiten
  • Sinusitis (Oberkiefer, Stirne)
  • chronische Bronchitis
  • Asthma bronchiale: Spastik der Bronchien reduzieren. Zu unterscheiden ist, ob ein Fülle- (sekretbildend) oder ein Leere-, resp. Schwäche-Typ vorliegt
  • Zusätzlich Moxibustion beim Schwächetyp
  • Erschöpfungszustände bei Herz-Erkrankungen
  • arterielle Hypertonie ergänzend zur schulmedizinischen Behandlung
  • periphere Durchblutungsstörungen

Erkrankungen des Magendarm-Traktes:

  • Verdauungsbeschwerden
  • Magenentzündung (Gastritis)
  • Krampi des Magens
  • Diarrhoe
  • Obstipation

Psychische Erkrankungen:

  • depressive Verstimmung

  • Erschöpfungszustände, Rekonvaleszenz
  • Erregungszustände
  • Schlafstörungen


  • Alkoholabhängikeit
  • Nikotinabhängigkeit


  • Adipositas (Fettleibigkeit), Gewichtsabnahme

Neurologische Erkrankungen:

  • Kopfschmerzen und Migräne als erste Indikation gemäss WHO
  • Trigeminus-Neuralgie kombiniert mit schulmedizinischer Behandlung
  • Facialis-Parese (Gesichtslähmung)

Urologische Erkrankungen:

  • Harnwegsinfekt kombiniert mit schulmedizinischer Behandlung
  • Prostatitis (Entzündung der Prostata)
  • Enuresis (nächtliches Bettnässen)

Erkrankung der Sinnesorgane:

  • Schwerhörigkeit
  • Tinnitus
  • Menière-Krankheit
  • Schwindel
  • Reisekrankheit


  • chronische Konjunktivitis (Bindehautentzündung)
  • Visus-Schwäche

Gynäkologische Erkrankungen:

  • Dysmenorrhoe (schmerzhafte Monatsblutung)

Hauterkrankungen:

  • übermässiges Schwitzen in der Achselhöhle: sehr gute Ergebnisse erzielt durch kosmetische Akupunktur. Vorgängig während 20 min. Elma-Salbe auf der Haut einwirken lassen als Lokal-Anästhetikum.

  • Cellulitis: kosmetische Akupunktur
  • Faltenbehandlung: vorzugsweise mittels kosmetischer Akupunktur. Sehr gute Ergebnisse erzielt, deutlich frischere Ausstrahlung der Haut. Auf Wunsch auch Botulinum-Toxin.
  • Akne: schlecht heilende Wunden, kombiniert mit schulmedizinischer Behandlung
  • Ekzeme
  • Psoriasis, unterstützt durch schulmedizinische Therapie
  • Neurodermitis
  • Warzen
  • Herpes Zoster, Zosterneuralgie
  • Herpes simplex